ByRoman P. Naerr, writer at Creators.co
Ich liebe Filme, Comics und TV Serien! Hallo mein Name ist Roman ich wohne in Wien bin 35 Jahre alt, und schreibe über Filme, (Marvel)Comics
Roman P. Naerr

Nachdem gestern Halloween war, dieses zwar kein Österreichischer oder gar ein Wiener Festtag ist, wir aber die Industrie schwer bis gar nicht davon abhalten können uns mit diesem in Amerika groß gewordenen Brauch zu überschwemmen, habe ich auch meinen Teil zu diesem Brauch beigetragen indem ich mit meiner Freundin in den Genuss von Tales of Halloween gekommen bin.

Tales of Halloween wie der Name schon sagt erzählt Geschichten von Halloween diese gehen von "uhhhhh, hat er das wirklich gerade gemacht!", bis zu "hahaha, scheiße ich kann nicht mehr". Man merkt bei meinen gut Gesetzen Quotes schon das die Dramaturgie dieser Geschichten von hoch grauslich bis am Boden liegend lachend alles in sich hat.

"Alles meins"
"Alles meins"

Das spricht ganz klar für diesen Film, den ich glaub bei der Produktion war schon klar wir machen einen Film zum Thema Halloween setzen uns aber nicht auf die gleiche Stufe mit einem Halloween (der Film) oder anderen Klassikern wie Freitag der 13 te, oder Nightmare on Elmstreet. Und das ist auch gut so, den zu versuchen Filme dieses Kalibers wieder auferstehen zu lassen, ist kläglich gescheitert man erinnere sich nur an H20 (zum 20 jährigen Anniversary von Halloween).

Nun gibt es ganz klar Filme die ein neues Genre bedienen und dieses auch gekonnt tun, Tales of Halloween springt ganz klar in diese Schiene den man sollte sich nie zu ernst nehmen wenn es um das Thema Horror geht. Bin ich teilweise dagesessen und hab mir auf die Stirn gegriffen, weil ich dachte "oh bitte, befreit mich von diesem Schwachsinn" ja bin ich, die Momente die mich zum Tränen gebracht haben, weil ich mich vor lachen der skurrilen Tötungsmethoden nur so auf der Couch gewälzt hab, ja bin ich.

"Hey!" - "Du hast da was!"
"Hey!" - "Du hast da was!"

Tales of Halloween bringt einem zum lachen zum kotzen und brennt sich doch ins Gedächtnis, eine gekonnte Persiflage an das Horror Genre, die sich aus meiner Sicht nicht verstecken muss, den wenn einem die eigenen Lachmuskeln wichtig sind, sollte man sich diesen Film anschauen, nur um allein zu sehen ACHTUNG Spoiler.

Wie eine Frau durch den Wald läuft, gejagt von einem Jason Voorhees ähnlichen Charakter, die Frau in dessen Hütte läuft, umgeben von Leichenteilen, und Mord Utensilien. Es zu einem Kampf kommt sie flüchten kann (Klischee) der Mörder sie mit einem Wurfspieß in den Boden rammt (der Shoot der diesem Wurfspieß folgt, sucht seines gleichen). Der Mörder um seine Waffe wieder zu erhalten und auch um nachzuschauen ob besagte Frau auch schön ins Gras gebissen hat, bei der Leiche ankommt, nach oben blickt und dort ein Ufo sieht (ein UFO, was?), dann ein Teleporter eine kleinen Alien neben den Kopf des Opfers platziert, und dieser nur sagt "trick or treat", der klassische Axtmörder nur dumm schaut, ein weiteres "trick or treat" kommt, der 2 Meter man dessen Gesicht deformiert ist nur auf seine Latzhose (Klischee, Latzhosen, warum Latzhosen) deutet um dem Alien zu zeigen das er keine Candys hat, besagtes Alien mit den Worten "trick or treat" nochmal nach seinen Süßigkeiten fragt.

"trick or treat"
"trick or treat"

Der nächste Schritt hat mich zum lachen gebracht, und ich konnte echt nicht mehr aufhören ....

Besagter Jason unser lieber Axt/Machete/Kettensägen Mörder steigt auf das arme Alien, und geht weg. Er geht weg! Unser kleiner Marsianer gibt sich aber nicht so leicht geschlagen, und dringt durch den Mund in die Frau ein und nutzt ihren Körper um Rache zu nehmen das ganze artet dann in einem der eine verliert den Arm der andere auch, der andere öffnet gekonnt die linke Seite des anderen mit einem hieb mit einer Machete aus. Am Schluss dieses berauschenden Gorefestes, verliert Frau Kopf aber da von Alien besessen nicht die Kontrolle über den Körper, und schlägt unserem großen 2 Meter Axtmörder auch den Kopf ab, nachdem dies alles passiert ist, kommt unser kleines Alien aus dem Körper, und sagt "trick or treat".

Dieser Film sollte gesehen werden, aber nicht mit der Erwartung eines klassischen Horrorfilmes gesehen werden. Er macht Spaß und das ist manchmal wichtiger als im Bett zu liegen und die Augen nicht schließen zu können vor Angst. Und wir haben so und so unsere Träume dort ist der Horror so echt wie wir uns nur vorstellen können.

Trending

Latest from our Creators